BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Suche ...

Abgeschlossenheitsbescheinigung

Beschreibung

Sondereigentum kann laut Wohnungseigentumsgesetz nur dann eingeräumt werden, wenn die Wohnung in sich abgeschlossen ist. Das bedeutet, dass die Wohnung baulich von anderen getrennt ist und einen eigenen abschließbaren Eingang hat.

Die Abgeschlossenheitsbescheinigung wird von der Bauordnungsbehörde ausgestellt. Der Bauherr/Notar muss sie mit dem Aufteilungsplan dem Grundbuchamt vorlegen.

Der Aufteilungsplan muss eine von der Bauordnungsbehörde mit Siegel und Unterschrift versehene Bauzeichnung sein, aus der die Aufteilung des Gebäudes sowie die Lage und Größe der im Sondereigentum und der im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Gebäudeteile ersichtlich ist.

In der Abgeschlossenheitsbescheinigung muss die Bauordnungsbehörde bestätigen, dass die Wohnungen oder sonstigen Räume in sich abgeschlossen sind.

Rechtsgrundlagen

Wohnungseigentumsgesetz

Unterlagen

Bauzeichnung in zweifacher Ausfertigung im Maßstab 1:100, die insbesondere ersichtlich macht, wie Gemeinschafts- und Sondereigentum zueinander liegen und voneinander abgegrenzt sind und dass die Wohnungen und die sonstigen Räume in sich abgeschlossen sind. Dabei sind alle zu demselben Wohnungseigentum gehörenden Einzelräume in der Bauzeichnung mit der jeweils gleichen Nummer zu versehen.

- Antragsformular, siehe unten 
- Bauzeichnung mit Numerierung der Eigentumsanteile 
  (Ansichten-Schnitt-Grundriss 2-fach)

Kosten

Bei Neubauten: 50 - 150 Euro je Wohneinheit zzgl. 30 Euro je ausgefertigtem Plan.
Bei Umwandlung von bestehenden Wohnungen in Wohnungseigentum:
150 Euro je Wohneinheit zzgl. 30 Euro je ausgefertigtem Plan.

Je zugeordnetem Garagenstellplatz 20 Euro.

Zahlungsart
Gebührenbescheid

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Kürpick:
Tel: +49 5251 88-11431
E-Mail: g.kuerpick@paderborn.de
Herr Meier: Sachgebietsleitung
Tel: +49 5251 88-11430
E-Mail: c.meier@paderborn.de
Frau Beller:
Tel: +49 5251 88-127081
E-Mail: j.beller@paderborn.de