BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Suche ...

Reisepass

Beschreibung

Der Reisepass kann nur persönlich bei der Meldebehörde der Haupt- oder alleinigen Wohnung beantragt werden. 

Ausnahmsweise gilt dies auch am Nebenwohnsitz, wenn ein gewichtiger Grund dargelegt wird und eine Passermächtigung durch den Hauptwohnsitz erteilt wird. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die doppelte Gebühr zu entrichten ist.

Ihre persönliche Vorsprache ist wegen der eigenhändigen Unterschrift und der Abnahme von Fingerabdrücken notwendig (Ausnahme Fingerabdrücke: Kinder unter 6 Jahren oder dauerhafte medizinische Gründe).

Grundsätzlich kann man ab dem 18. Lebensjahr einen Reisepass beantragen.

Die Gültigkeitsdauer eines Reisepasses beträgt 10 Jahre, bei Personen unter 24 Jahren nur 6 Jahre. Für die Einreise in bestimmte Länder gibt es eine Mindestgültigkeit des Passes. Weiteres können Sie hierzu der Internetseite des Auswärtigen Amtes entnehmen (siehe "Weitere Informationen").

Für besonders Reiselustige: auf Wunsch können Sie auch einen Reisepass mit 48 Seiten beantragen. In Eilfällen ist ein sogenannter "Expresspass" in verkürzter Zeit lieferbar.

Ein vorläufiger Reisepass (Gültigkeit: 1 Jahr) wird nur dann ausgestellt, wenn dieser kurzfristig benötigt wird und der Expresspass nicht rechtzeitig durch die Bundesdruckerei in Berlin produziert werden kann.

Rechtsgrundlagen

Verschiedene im Paßgesetz

Unterlagen

  • Geburtsurkunde bei der ersten Beantragung eines Ausweisdokumentes
  • der alte Reisepass, Personalausweis oder Kinderreisepass (auch wenn diese Dokumente ungültig sind)
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto

Bei der Antragsstellung von einer Person unter 18 Jahren muss zumindest ein gesetzlicher Vertreter (Vater oder Mutter / ggf. Vormund) persönlich und in Begleitung des Kindes im Einwohneramt anwesend sein und die unterschriebene „Erklärung zum Sorgerecht“ vorlegen (siehe „Downloads“). Auf Wunsch schicken wir Ihnen das Formular auch gerne zu.

Besteht eine Vormundschaft benötigen wir die Bestallungsurkunde des Amtsgerichts.

Diese Aufzählungen erheben keinen Anspruch auf Vollzähligkeit, weil wir nicht alle denkbaren Fälle abbilden können. Noch Fragen?
Gern unter 05251/88-11188 oder einwohneramt@paderborn.de

Kosten

Reisepass

  • 60,00 EUR für Personen ab 24 Jahren,
  • 37,50 EUR für Personen unter 24 Jahren;

Reisepass als Expresspass: (zusätzlich 32,00 EUR)

  • 92,00 EUR für Personen ab 24 Jahren,
  • 69,50 EUR für Personen unter 24 Jahren;

Reisepass mit 48 Seiten: (zusätzlich 22,00 EUR)

  • 82,00 EUR für Personen ab 24 Jahren,
  • 59,50 EUR für Personen unter 24 Jahren;

Vorläufiger Reisepass

  • 26,00 EUR

Bei örtlicher Unzuständigkeit (bei Nebenwohnsitz/Wohnsitz im Ausland) ist jeweils die doppelte Gebühr zu entrichten. Ausnahme: Zuschläge werden dabei nur einfach erhoben.

Zahlungsart

Die Gebühren sind bei der Antragstellung in bar oder per Kartenzahlung zu zahlen.

Bearbeitungsdauer

Reisepass abholen

Die Herstellung des Passes bei der Bundesdruckerei in Berlin dauert ca. 3 bis 5 Wochen. Eine gesonderte Benachrichtigung zur Abholung erfolgt nicht. Sie können jedoch online nachsehen, ob der Reisepass fertiggestellt ist. Folgen Sie dazu bitte dem entsprechenden Link (siehe „Onlinedienstleistung").

Bitte geben Sie die Seriennummer ein, die Sie bei der Antragstellung erhalten haben. Ist der Status „abholbereit“, können Sie den Reisepass von uns erhalten.

Zudem können sie unter der Rufnummer 05251/88-11941 den Stand der Angelegenheit erfahren.

 

Hinweise und Besonderheiten

Reisepass ändern

Die Änderung des Wohnortes ist gebührenfrei.
Bei Namensänderungen ist die Neubeantragung eines Reisepasses notwendig.

Reisepass verloren/Reisepass wiedergefunden

Verlust, Diebstahl und Wiederauffindung von Ausweisdokumenten müssen uns wegen möglichen Missbrauchs so schnell wie möglich persönlich im Einwohneramt oder den Verwaltungsnebenstellen angezeigt werden, bei Minderjährigen durch den/die Sorgeberechtigten.